Kraeutersalzseminar

Teilnehmende beim Zerkleinern der Kräuter

Herbstlicher Kräuterduft im Salzsiedehaus

Abschluss der Kräutersalzseminare 2022 in historischem Ambiente

20. Oktober 2022: Pressemitteilung, in der MV veröffentlicht am 22.10.2022

Passend zu einem nasskalten Herbsttag hielt in der letzten Woche herbstlicher Kräuterduft Einzug in das Salzsiedehaus in Bentlage. Der Förderverein Saline Gottesgabe hatte zu seinem 5. Seminar „Salzwissen und Kräutersalze“ in diesem Jahr eingeladen, das wie die vorherigen frühzeitig ausgebucht war. Agnes Leupold vom Förderverein startete mit einer kleinen Zeitreise durch die knapp 1000-jährige wechselvolle Bentlager Salzgeschichte. Seit dem Jahre 2010 gewinnt der Förderverein nach Maßgabe des historischen Siedeprozesses hochwertiges Salz, bei dem die einzigartigen Spurenelemente der Bentlager Sole erhalten bleiben und keinerlei Rieselhilfen zugesetzt werden.

„Ohne Salz kein Leben“ und „Salz ist nicht gleich Salz“, sorgte Leupold für einen spannenden Übergang in den zweiten Teil des Seminars. „Unsere Körperflüssigkeiten benötigen 0,9% Natriumchlorid (=Kochsalz) um Gewebespannung aufzubauen. Diese geringe Konzentration an Kochsalz sorgt u.a. für unseren aufrechten Gang und bildet die Grundlage für Verdauungsprozesse, Muskelaktivitäten und für unser Nervensystem. Was liegt da näher, als unseren Körper mit dem naturbelassenen, groben und milden Siedesalz der Saline Gottesgabe zu versorgen,“ so Leupold weiter.

Anschließend war die Aktivität der Seminarteilnehmer*innen gefragt. Voller Tatendrang wurden u.a. Rosmarin, Ingwer, Knoblauch sowie weitere Wildkräuter in kleinste Stücke geschnitten und das Salz unter die zerkleinerten Kräuter geknetet. Jede(r) Teilnehmer*in konnte nach persönlichen Vorlieben die Zusammensetzung des eigenen Kräutersalzes wählen. Die wertvollen Inhaltstoffe der Kräuter wurden vom feuchten Salinensalz aufgenommen und konserviert. Da Salz ein Träger von Aromen und Mineralien ist, machte sich rasch ein herbstlicher Kräuterduft im Salzsiedehaus breit, der nicht nur Appetit auf die vorbereiteten Snacks machte. Mit zahlreichen Tipps zum schnellen Würzen in der kalten Jahreszeit und einer ordentlichen Portion eines persönlichen „Wintersalzes“ machten sich die Teilnehmer*Innen nach dem ca 2-stündigen Seminar auf den Nachhauseweg.

Aufgrund der guten Resonanz sollen die Seminare „Salzwissen und Kräutersalze“ in 2023 fortgeführt werden. Die Termine werden voraussichtlich bis zum Ende d.J. fixiert und u.a. auf der Homepage des Fördervereins (www.saline-gottesgabe.de) eingestellt.

Rheine, 20. Oktober 2022

 

*****

 

Hier der Presseartikel aus der MV vom 22.10.2022:

Foto: Heinz-Joachim Sparring

Aktuelles

Beinahe hätte es ein „Bad Rheine“ gegeben

Rheine feiert am Sonntag die Eröffnung des Kombibades „Aqua Reni“. Eine der Attraktionen dabei: ein […]

Adventsbrief 2023

Liebe Freundinnen und Freunde der Saline Gottesgabe, liebe Vereinsmitglieder, bei den vielen schlechten Nachrichten aus […]

Ringelmaß und Kugelmacher

Zur Ausstellung „Salz. Geschichten vom weißen Gold aus Rheine“ wird am kommenden Mittwoch, 15. November, […]

R(h)eines Salz

An seinem Feierabend siedet Rüdiger Osterholt Salz… Hier folgt der Beitrag aus MÜNSTER! vom September […]

Erlebnis an der Siedepfanne

Die Stadt Rheine feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum und erinnert an die bedeutende […]

weitere Beiträge