Die „Bentlager Gose“ ist aktuell wieder vorrätig

– gebraut für und verkauft durch unseren Förderverein –

 

    •           
    •            Möchtest Du ein quasi wiederbelebtes Bier ausprobieren?
    •            Magst Du ein würziges, leicht saures und salziges Bier?
    •            Stehst Du auf ein Weizenbier mit Koriandernote?

              … dann ist die „Bentlager Gose“ genau das richtige Bier für Dich.

 

 

 

    •            Die Bentlager Gose erhalten Sie zum Preis von 16 € in der Literflasche hier:
              •            Früchte-Eck, Surenburgstraße 131, 48429 Rheine
      •            RTV Rheine.Tourismus.Veranstaltungen, Bahnhofstraße 14, 48431 Rheine
  •         

 

 

 

 

 

Historie der „Bentlager Gose“

Ihren Ursprung hat die Gose in Goslar, ihren Namen von dem kleinen Harzflüsschen das Goslar seinen Namen gab (Gose, lar = Lager an der Gose). Und aus diesem Flüsschen nahmen die Brauer schon im Mittelalter das Wasser für ihr Bier. Dabei entstand ein leicht säuerliches Bier, weil die Brauer nicht mit der Mikrobiologie vertraut waren. In der niedersächsischen Tiefebene kam noch eine ganz besondere Note hinzu, das Salzige, verursacht durch den mineralstoffreichen Boden um Goslar. Aber weil unser Trinkwasser heute von hoher Reinheit ist, muss dem Bier etwas Salz hinzugegeben werden. Die zusätzliche Zugabe von Koriander führt zu einer angenehmen Orangenschalennote.

Jahrhundertelang war die Gose von der Harz-Region bis hin nach Dessau, Halle und Leipzig äußerst beliebt. Im 19. Jahrhundert gab es bis zu 80 Gosebrauereien, aber mit dem Aufkommen der hellen Lagerbiere wurde sie immer unbedeutender. Und in 1966 schloss die letzte Gosebrauerei ihre Tore. Aber der quasi in Vergessenheit geratene Bierstil der Gose, eines der ältesten Biere der Welt, der schon 1181 erstmalig erwähnt wurde, wurde Anfang der Jahrtausendwende wiederbelebt.

Unser Vereinsmitglied Thomas Vogel, der 1. Biersommelier in Niedersachen, geht gerne neue Wege. Er kam auf den Geschmack der Gose. In seiner Grafschafter Bierschule in Schüttorf braut er auf Bestellung und zu besonderen Anlässen spezielle Biere, so auch exklusiv für den Förderverein Saline Gottesgabe die „Bentlager Gose“. Nach der großen Nachfrage in 2019  wird sie aktuell zum 2. Mal -erneut in limitierter Auflage- in der Vorweihnachtszeit vom Förderverein und bei einigen unserer Vertriebspartner angeboten.

Und wie stellt sich die „Gose“ zum deutschen Reinheitsgebot?

Im Sinne des Reinheitsgebots von 1516 besitzt die „Gose“ den Status eines besonderen Bieres. Sie darf auf Basis ihres einzigartigen Charakters und seiner langen Tradition gebraut werden, obwohl die Beigabe von Salz und Koriander nicht dem deutschen Reinheitsgebot entspricht. Denn ohne diese Zugabe würde die Gose nicht mehr authentisch schmecken.

Wichtige Daten zum traditionsreichen Bierstil „Gose“

    • Stammwürze: 9-14°P
    • Alkoholgehalt: 4,2-5,2% Vol.
    • Obergärige Bierhefe + Milchsäurebakterien
    • Geschmacksprofil: säuerlich, fruchtig, leicht salzig, stark prickelnd