Salzsaecklis-in-der-Schweiz

Das Bild zeigt: Diakon Matthias Kühle, Christiane Kühle, Dechant Thomas Lemanski und Messdiener aus der Pfarrei Herz Jesu in Hausen am Albis.

„Salzsäcklis“ in der Schweiz

Dechant Lemanski brachte Bentlager Salzsäckchen nach Hausen

in der MV am 31. Oktober 2017

Rheine: Die Säckchen mit Bentlager Salz und versehen mit dem Logo der Schweizer Pfarrei Herz Jesu sind in Hausen am Albis angekommen. Dechant Thomas Lemanski hat sie anlässlich eines Besuchs bei seiner Schwester mitgenommen und er konnte sie nun im Rahmen einer Messfeier übergeben.

Der Geistliche aus Rheine besucht jährlich die Schweizer Pfarrei, die aufgrund der dortigen Gegebenheiten sonntags oft auf einen Priester verzichten muss. Der Schwager von Dechant Lemanski, Matthias Kühle, der seit über 20 Jahren im Bistum Chur als Pastoralreferent und Diakon arbeitet und seine Frau, die Schwester von Dechant Lemanski, die dort den Küsterdienst versieht, freuen sich deshalb mit der ganzen Pfarrei darüber, dass Dechant Lemanski bei seinen Aufenthalten gerne die Gottesdienste übernimmt.

Die „Salzsäcklis“ werden im Rahmen der Firmung als Geschenke an die Jugendlichen übergeben mit der Botschaft „Ihr seid das Salz der Erde“. Die Übergabe der Rheinenser Produkte ist somit nicht nur ein Warenaustausch, sondern zumindest auch Kulturverbindung und Glaubensverbindung über Grenzen hinaus.

Foto:

Presseartikel

Stammtisch am 15. August 2019

Liebe Freundinnen und Freunde der Saline Gottesgabe, unser Verein lädt herzlich zum nächsten Stammtisch am […]

Ganz persönliches Kräutersalz

„Wir haben am Mittwoch mit einer Gruppe von 10 Personen an einem Kräuterseminar vom Förderverein […]

Salinenfreunde beschließen neue Satzung

Rheine. Als namhafte  Bürgerinnen und Bürger im Jahre 2010 den „Verein zur Förderung der Saline Gottesgabe“ […]

Versammlung der Salzfreunde

Am morgigen Donnerstag, 11. April, um 19.00 Uhr im Salzsiedehaus , trifft sich der Verein […]

„Wir müssen die Arbeit auf mehr Schultern verteilen“

hier der Pressebericht der MV vom 16. März 2019 „Quelle: Münsterländische Volkszeitung, 16.03.2018, Klaus Dierkes (Autor), […]

weitere Beiträge